Bundesimmobilien bima logo

Objektbeschreibung

Zur Historie

Zwischen 1936 und 1945 wurde die ehemalige Lufthauptmunitionsanstalt Langlau betrieben. Die Verkaufsobjekte waren bis über den genannten Zeitraum hinaus mit Zweckbauten für Unterbringung, Verwaltung, Werkstätten und Versorgung bebaut. Ab 1956 nutze die Bundeswehr das Areal im Rahmen der militärischen Kriegsnachnutzung als Mobilisierungsstützpunkt. Im Jahr 1995 wurde das bis dahin militärisch genutzte Gelände an die Bundesfinanzverwaltung zurückgegeben. Noch bis zum 31. August 2005 dienten Teilbereiche des Mobilisierungsstützpunktes dem Freistaat Bayern als Spätaussiedlerunterkunft. Nach umfangreichen Recherchen, Voruntersuchungen und der Durchführung von Rückbau- und Erschließungsmaßnahmen wurde das Areal zu einem vollwertigen Wohnbaugebiet entwickelt.